Springe zum Inhalt →

maczeug Beiträge

TippiMessage: Das können Sie tun, wenn die Nachrichten-Effekte nicht angezeigt werden

iMessage: Das können Sie tun, wenn die Nachrichten-Effekte nicht angezeigt werden | Mac Life

Im letzten Jahr legte Apple einen großen Fokus auf die Nachrichten-App – speziell iMessage. In Apples Messenger-App hat sich viel getan und es gibt nun zahlreiche Effekte, um die eigenen Nachrichten aufzupeppen. Jedoch kann es vorkommen, dass einige der neuen Funktionen nicht auf Ihrem iPhone oder iPad angzeigt werden.

Kommentare sind geschlossen.

Apple treibt eigene OLED-Forschung voran – will unabhängiger von Samsung werden

Apple treibt eigene OLED-Forschung voran – will unabhängiger von Samsung werden › Macerkopf

Zum aktuellen Zeitpunkt gehen wir fest davon aus, dass Apple beim iPhone 8 ein vollflächiges 5,8 Zoll OLED Display verbaut und dieses exklusiv von Samsung bezieht. Samsung dominiert den OLED-Markt, rund 95 Prozent Marktanteil werden den Südkoreanern nachgesagt.

Kommentare sind geschlossen.

Apple: Neue Phishing-Mails im Umlauf

Apple: Neue Phishing-Mails im Umlauf | Macnotes.de

Cyber-Kriminelle denken sich immer wieder neue Tricks aus. Derzeit sind auch Apple-Nutzer betroffen. Sie sollten Acht geben, wenn im Postfach zweifelhafte E-Mails landen. Zugänge zu Apple-Konten sowie Adress- und Kreditkartendaten wollen Kriminelle derzeit mit Hilfe gefälschter Apple-Mails und -Webseiten abfischen. Darauf verweist die Polizei Niedersachsen.

Kommentare sind geschlossen.

WorkshopMission Control erklärt: Effizienter arbeiten mit mehreren Desktops

Mission Control erklärt: Effizienter arbeiten mit mehreren Desktops | Mac Life

Die Funktion „Mission Control“ ist seit 2011 in OS X (heute macOS) integriert und wurde zuerst als Teil von OS X Lion vorgestellt. Die Wurzeln gehen aber auf „Exposé“ zurück, was bereits 2003 in OS X 10.3 Panther debütierte. Wie der Name bereits andeutet, kann „Mission Control“ als Kontrollzentrum für Ihren Mac fungieren.

Kommentare sind geschlossen.

Writed: Simpler Markdown-Editor für den Mac jetzt kostenlos

Writed: Simpler Markdown-Editor für den Mac jetzt kostenlos | appgefahren.de

Im Mac App Store lässt sich die Applikation Writed erstmals gratis beziehen. Der Markdown-Editor Writed (App Store-Link) ist seit September 2016 im Mac App Store vorliegend. Der sonst 3,99 Euro teure Download ist jetzt erstmals kostenlos, im Download lediglich 1,9 MB groß und mit OS X 10.11 oder neuer kompatibel.

Kommentare sind geschlossen.

iOS 10.3.3: MMS-Nachrichten mit mieser Foto-Qualität

iOS 10.3.3: MMS-Nachrichten mit mieser Foto-Qualität

Es gibt sie bestimmt noch: Nutzer, die nicht auf einen der populären Messaging-Dienste setzen, sondern ganz konventionelle SMS- und (sind Bilder mit im Spiel) auch MMS verschicken. Vor allem iMessage-Anwender, die vorwiegend auf Apples eigenen Kurznachrichtendienst setzen, wechseln hin und wieder automatisch zur MMS wenn Bilder in den Android-nutzenden Teil des Freundeskreis verschickt werden sollen.

Kommentare sind geschlossen.