Springe zum Inhalt →

maczeug Beiträge

Niemand hat die Unwahrheit gesagt, oder? Tony Fadell, Phil Schiller und ein Buch

Niemand hat die Unwahrheit gesagt, oder? Tony Fadell, Phil Schiller und ein Buch | Mac Life

Hat er, oder hat er nicht? Phil Schiller will in den Anfangstagen der Entwicklung des iPhone keine physikalische Tastatur für das Gerät vorgeschlagen haben. Das beißt sich allerdings mit Details, die in einem neuen Buch geschrieben stehen, das bald erscheinen wird. Darin wird Tony Fadell von Autor Brian Merchant zitiert.


Roaming-Ende: Provider informieren über 4-Monats-Regel und iMessage-Update

Roaming-Ende: Provider informieren über 4-Monats-Regel und iMessage-Update

Zum offiziellen „Ende“ der Roaming-Gebühren innerhalb Europas (jubelt nicht zu früh) informieren die hiesigen Netzanbieter aktuell über ihre Umsetzung der neuen EU-Roaming-Verordnung. Sowohl die Telekom als auch o2 und Vodafone arbeiten das Thema auf eigens geschalteten Sonderseiten ab und klären hier auch über die sogenannte 4-Monats-Regel auf: Telekom – Infos zu Roaming Vodafone – Roaming […]


App des Tages: Hover Disc 3 jetzt universal und neu für Apple TV

App des Tages: Hover Disc 3 jetzt universal und neu für Apple TV

Hover Disc 3, unsere heutige App des Tages, hat ein großes Update erhalten. Bereits vor zwei Jahren, zum Erscheinen des iPad-Multiplayer-Games Hover Disc 2, haben wir über die höchst unterhaltsame Mischung aus Boccia und Billard berichtet. Nun haben die Entwickler das Spiel komplett überarbeitet und die dritte Episode als Gratis-Download mit In-App-Käufen in den App Store gebracht.


Clickfarm im Video: 500 iPhones für Fake-Bewertungen

Clickfarm im Video: 500 iPhones für Fake-Bewertungen

Die thailändische Polizei hat eine Clickfarm hochgenommen, in der drei Chinesen nahezu 500 iPhones dazu verwendet haben, um beispielsweise Fake-Bewertungen oder Produktempfehlungen auf dem chinesischen Chat-Portal WeChat zu hinterlassen. Vergleichbare Technik dürfte auch bei gekauften Bewertungen in den App Stores für iOS oder Android eingesetzt werden.


MacRansom und MacSpy: Mac-Malware kommt als Dienstleistung

MacRansom und MacSpy: Mac-Malware kommt als Dienstleistung

Unbekannte handeln mit zwei Malware-Tools, die auf macOS abzielen – darunter ein Erpressungstrojaner. Mac-Nutzer seien gewöhnlich gewillt, weiter über 1000 Dollar für die Entschlüsselung ihrer Dateien zu bezahlen, wirbt der Anbieter. Über „Hidden Services“ wird im Tor-Netzwerk seit kurzem Malware zum Verkauf angeboten, die speziell auf macOS ausgelegt ist.