Springe zum Inhalt →

maczeug Beiträge

Apple fixt Spectre in iOS 11 und macOS 10.13

Apple fixt Spectre in iOS 11 und macOS 10.13

Apple hat am Montagabend Updates für die jüngsten Versionen seiner iPhone-, iPad- und Mac-Betriebssysteme veröffentlicht. Sie beheben die Chip-Lücke Spectre. Ältere Versionen bleiben verwundbar. Mit den am Montagabend veröffentlichten Aktualisierungen iOS 11.2.2 sowie macOS High Sierra 10.13.2 Supplemental Update will Apple den Spectre-Prozessorfehler in Intel- und ARM-basierten Geräten ausbügeln – insbesondere im Browser Safari.


PixelTerra: Überlebens- und Crafting-Spiel erstmals gratis ausprobieren

PixelTerra: Überlebens- und Crafting-Spiel erstmals gratis ausprobieren | appgefahren.de

Da aktuell die CES stattfindet, gibt es heute vermehrt Hardware-News. Doch wir möchten euch auch auf ein jetzt kostenloses Spiel aufmerksam machen. Im März letzten Jahres haben wir erstmals über PixelTerra (App Store-Link) berichtet, jetzt lässt sich das iOS-Spiel kostenlos aus dem App Store laden. Sparen könnt ihr 1,09 Euro.


Unerwartetes Comeback: Kassetten hatten ihr bestes Jahr seit 2012

Unerwartetes Comeback: Kassetten hatten ihr bestes Jahr seit 2012

2017 hat eine längst tot geglaubte Technologie eine Renaissance erlebt: die Kassette. Verantwortlich dafür waren vor allem die Soundtracks von „Guardians of the Galaxy“ und „Stranger Things“. Von Miniaturversionen klassischer Nintendo-Spielkonsolen bis hin zur Neuauflage des kultigen Nokia-Handys 3310: Retro-Hardware war einer der großen Trends des Jahres 2017.


iPhone 6s geknackt: Handy-Daten stützen Anklage in Freiburger Mordprozess

iPhone 6s geknackt: Handy-Daten stützen Anklage in Freiburger Mordprozess

Der Angeklagte im Freiburger Mordprozess hatte ein Handy mit verschlüsseltem Inhalt. Die Polizei hat Hacker zu Hilfe genommen. Und kommt so an minuten- und ortsgenaue Daten, die das Handy automatisch speichert. Und die vor Gericht als Beweise dienen. Im Prozess um den Sexualmord an einer Studentin in Freiburg sehen die Ermittler den Tatvorwurf gegen den Flüchtling Hussein K.


Telegram: Messenger plant eigene Kryptowährung und weltgrößten ICO

Telegram: Messenger plant eigene Kryptowährung und weltgrößten ICO

Der russische Messaging-Dienst Telegram plant offenbar eine Bezahlfunktion mit einer Kryptowährung auf Blockchain-Basis. Damit verbunden sein könnte der bis dato größte ICO. Das Messaging-Startup Telegram plant laut einem Bericht bei Techcrunch eine eigene Blockchain-Plattform mitsamt einer nativen Kryptowährung. Diese könnte nach dem Vorbild des chinesischen Dienstes Wechat zu einer eigenen Zahlungsfunktion für den Chat-Dienst werden.


Simplenote: Neuerungen in den Desktop-Versionen

Simplenote: Neuerungen in den Desktop-Versionen

Simplenote ist schon seit Jahren hier im Blog Inhalt unserer Berichterstattung. Der Name verrät es: Es handelt sich hierbei um eine App, in die man Notizen eintragen kann. Simplenote gibt es für Android, iOS, Windows, Linux, macOS und auch im Web. Seit einiger Zeit steht Simplenote unter der Haube von Automattic, der Firma von WordPress-Erschaffer Matt Mullenweg.