Springe zum Inhalt →

maczeug Beiträge

Movavi Video Editor 5 für Mac im Test 

Movavi Video Editor 5 für Mac im Test “ Sir Apfelot

Vom Softwareentwickler Movavi wurde mir freundlicher Weise ein Registrierungscode für die Videobearbeitungssoftware „Video Editor 5″ zur Verfügung gestellt. Ich habe die App nun ein bisschen ausprobiert und möchte hier meine Erfahrungen präsentieren. Wenn ihr Fragen zum Movavi Video Editor 5 Test habt, dann lasst gern einen entsprechenden Kommentar da.

Kommentare sind geschlossen.

Microsoft will einen Computervirus bei euch entdeckt haben? Seid lieber vorsichtig

Microsoft will einen Computervirus bei euch entdeckt haben? Seid lieber vorsichtig

Für Cyberkriminelle ist es mehr als einfach, sich als Mitarbeiter von Tech-Unternehmen wie Microsoft auszugeben. Viele fallen auf diese Masche herein. Wie ihr euch schützen könnt. Das Telefon klingelt. Am anderen Ende meldet sich eine Stimme, die angeblich zu einem Microsoft-Mitarbeiter gehört.

Kommentare sind geschlossen.

OutlineEdit runderneuert: Kostenloser Gliederungseditor jetzt in Version 2.0

OutlineEdit runderneuert: Kostenloser Gliederungseditor jetzt in Version 2.0

Die Mac-Applikation OutlineEdit des deutschen Entwicklers Robin Schnaidt steht schon seit Juli 2014 zum Download im Mac App Store bereit. Initial noch für knapp 20 Euro im Angebot, lässt sich die App seit Sommer 2016 kostenlos laden und nutzen. Der Gliederungseditor, der seinen Anwendern beim Erstellen von sogenannten Outlines hilft, kann beim Sortieren von Gedanken […]

Kommentare sind geschlossen.

Anki Vector: Intelligenter Roboter mit Sprachsteuerung jetzt erhältlich

Anki Vector: Intelligenter Roboter mit Sprachsteuerung jetzt erhältlich

Nachdem mein kleiner vierjähriger Neffe den R2D2-Droiden von Sphero ( zum Artikel) schon sehr ins Herz geschlossen hat und bei Besuchen kaum vom kleinen Star Wars-Roboter lassen will, möchte ich mir gar nicht ausmalen, wie begeistert er sein würde, wenn er den Anki Vector in den Händen halten könnte.

Kommentare sind geschlossen.

Adobe kündigt Photoshop für iPad an 

Adobe kündigt Photoshop für iPad an › Macerkopf

Eine vollständige Desktop-Version von Photoshop für iOS ist seit der Einführung des ersten iPads im Jahr 2010 eine der am heißesten erwarteten Kreativ-Apps für Designer und Künstler. Heute hat Adobe auf der Adobe MAX-Konferenz in Los Angeles den Ruf nach einer vollen Photoshop-Erfahrung für mobile Geräte erhört und eine Vorschau einer iPad-Version des „echten“ Photoshop CC gezeigt, welche 2019 erscheinen soll.

Kommentare sind geschlossen.