Springe zum Inhalt →

IBM ersetzt Helvetica durch Open-Source-Schrift und spart eine Million jährlich

IBM ersetzt Helvetica durch Open-Source-Schrift und spart eine Million jährlich

Ein Open-Source-Font ersetzt Neue Helvetica als IBMs Hausschrift. So soll der Konzern mehr als eine Million US-Dollar jährlich sparen. IBM hat sich kürzlich eine eigene Hausschrift für Werbematerialien, Anleitungen und andere Firmendokumente gegönnt. Das Besondere an der Vorgehensweise von IBM: Den Font hat der Konzern unter einer Open-Source-Lizenz veröffentlicht.