Springe zum Inhalt →

Wirtschaftsweisen fordern Ende des 8-Stunden-Tages

Wirtschaftsweisen fordern Ende des 8-Stunden-Tages

Die Wirtschaftsweisen haben die Politik aufgefordert, das Arbeitszeitgesetz zu lockern. Gewerkschafter fürchten, dass das zu Lasten der Arbeitnehmer geht. „Flexiblere Arbeitszeiten sind wichtig für die Wettbewerbsfähigkeit deutscher Unternehmen“, sagte der Vorsitzende des Rats der Wirtschaftsweisen, Christoph Schmidt, der „Welt am Sonntag“. Das Beratergremium der Bundesrepublik fordert die Politik zu einer Lockerung des Arbeitszeitgesetzes auf.