Springe zum Inhalt →

Das Ende der Großzügigkeit: Warum Amazon an der Preisschraube dreht

Das Ende der Großzügigkeit: Warum Amazon an der Preisschraube dreht

Nachdem die Prime-Mitgliedschaft dieses Jahr bereits teurer wurde und auch an anderer Stelle an Attraktivität eingebüßt hat, wird jetzt auch Amazon Drive deutlich kostspieliger. Das sind die Gründe. Es war abzusehen: Schon im Sommer 2017 hatte Amazon Drive, die Dropbox-Alternative des Konzerns, die Option für unendlichen Speicher in den USA eingestellt.