Springe zum Inhalt →

Continental verbietet Whatsapp und Snapchat auf 36.000 Dienst-Handys

Continental verbietet Whatsapp und Snapchat auf 36.000 Dienst-Handys

Damit Whatsapp und Snapchat funktionieren, laden Nutzer ihre Adressbücher hoch. Nach der Datenschutzgrundverordnung bräuchte man dafür aber die Zustimmung jeder einzelnen Person. Continental verbannt nun zur Sicherheit die Chat-Apps von Dienst-Smartphones. Der Autozulieferer Continental untersagt seinen Mitarbeitern wegen Datenschutzbedenken ab sofort den Einsatz von Social-Media-Apps wie Whatsapp und Snapchat auf Dienst-Handys.