Springe zum Inhalt →

Apple drängt WordPress angeblich zu In-App-Abos

Apple drängt WordPress angeblich zu In-App-Abos

Für seine Regeln bezüglich In-App-Käufen steht der Konzern aktuell stark in der Kritik. Apple nimmt 30 Prozent Gebühren auf sie, erlaubt keine Alternativen und soll nun auch In-App-Käufe erzwungen haben wollen. Laut einem der Entwickler weigerte sich Apple, Updates für die App des Hosting-Dienstleisters WordPress zuzulassen.